Login
Testen
Menu
Login
Testen

Fakturierung - Effektive Stunden / Verrechenbare Stunden (Release 2.8)

Simon Grenacher
Freitag, 15. Januar 2016

Mit Release 2.8 haben Sie neu die Möglichkeit, zwischen effektiven und verrechenbaren Stunden zu unterscheiden.

Dies bedeutet, dass für die Fakturierung die zu verrechnende Anzahl Stunden korrigiert werden kann. Eine solche Korrektur betrifft nur die Verrechnung, nicht aber die Zeitsaldoberechnung Ihrer MitarbeiterInnen.

Fakturmanipulation: Um was geht es?

Bei der Verrechnung "nach Aufwand" sind ja grundsätzlich geleistete Stunden = verrechenbare Stunden. Mit dieser neuen Funktionalität haben Sie die Möglichkeit, Stunden nur für die Abrechnung (Fakturierung) gegenüber Ihren Kunden zu korrigieren. Die Zeitsaldoberechnung wird davon nicht tangiert.

Die Anpassung der verrechenbaren Stunden wird direkt in der Zeiterfassung vorgenommen - die verrechenbaren Stunden bilden dann die Basis für die Fakturierung Ihrer Leistungen gegenüber Ihren Kunden.

Zeiterfassung - Verrechenbare Stunden ändern

In der Zeiterfassung werden die effektiven Stunden grundsätzlich in die verrechenbaren Stunden übernommen.

Die Kostendachkontrolle (keine Erfassung möglich wenn Projekt-Budget erreicht) basiert neu auf den verrechenbaren Stunden, die Stundenbremse (keine Erfassung möglich wenn Soll-Stundenzahl erreicht) weiterhin auf den effektiven Stunden.

Im Bearbeitungsdialog der Zeiterfassung wird ein neues Eingabefeld "Verrechenbare Stunden" angezeigt:

Zeiterfassung: Effektive Stunden - Verrechenbare Stunden (für Fakturierung)

Die Bearbeitung des neuen Eingabefeldes "Verrechenbare Stunden" ist von einer neuen Funktionsberechtigung abhängig (vgl. Schnellsuche "Funktionsberechtigungen" - Leistung: Anzahl zu verrechnende Stunden ändern).

MitarbeiterInnen mit dieser neuen Funktionsberechtigung (und Administratoren) können beide Eingabefelder ändern (Effektive Stunden / Verrechenbare Stunden). Effektive Stunden gelten für die Zeitsaldoberechnung, verrechenbare Stunden bilden die Basis für die Fakturierung. Wenn beide Werte gleich sind und nur die "Effektiven Stunden" geändert werden, so wird die neue Stundenzahl automatisch in die verrechenbaren Stunden übernommen.

MitarbeiterInnen ohne diese neue Funktionsberechtigung können nur die "Effektiven Stunden" ändern. Weichen die "Verrechenbaren Stunden" bereits von den "Effektiven Stunden" ab, so hat ein berechtigter Mitarbeiter die "Verrechenbaren Stunden" bereits angepasst - in diesem Fall kann ein Mitarbeiter ohne Berechtigung keine Anpassungen mehr vornehmen.

Anzeige der verrechenbaren Stunden in der Erfassungskontrolle

Erfassungskontrolle - Anzeige verrechenbare Stunden

Falls die verrechenbaren Stunden von den effektiven Stunden abweichen, so ist dies in der Erfassungskontrolle ersichtlich. Die verrechenbaren Stunden werden in diesem Fall sowohl in der Zusammenfassung wie auch in der Detailzeile zusätzlich ausgegeben.

Der EP wird aufgrund der effektiven, der VP aufgrund der verrechenbaren Stunden berechnet.

Auswertung der verrechenbaren Stunden mit der Projektüberwachung

Projektüberwachung - Auswertung der verrechenbaren Stunden

Im Abruf der Liste "Projektüberwachung" kann neu ausgewählt werden, ob die effektiven oder die verrechenbaren Stunden ausgewertet werden sollen. In der produzierten Liste wird im Seitentitel ein entsprechender Hinweis ausgegeben.

prolesIdee

Diese Produkterweiterung wurde aufgrund einer prolesIdee umgesetzt. Können wir Ihnen mit einer der nächsten Produktverbesserungen einen Wunsch erfüllen?Ich wünsche mir, dass...

PS: Arbeiten Sie bereits mit Tagespauschalen? In unserem Blog-Eintrag "Abrechnung mit Tagespauschalen" finden Sie alle Infos dazu.

Weitere Blogbeiträge

in der Rubrik Projektmanagement & Projektorganisation

Newsletter abonnieren

Kommentare (2)