prolesSupport
«Zeiterfassung - Einrichtungsarbeiten - Mandant»

Einleitung / Bezeichnung Zeiterfassung / Eingabeformat Zeiterfassung / Matrix-Zeiterfassung

Einleitung

Auf Stufe Mandant (vgl. Schnellsuche «Mandant») können folgende Einstellungen für die Zeiterfassung vorgenommen werden:

proles - Zeiterfassung - Einrichtungsarbeiten - Mandant bearbeiten

Bezeichnung Zeiterfassung

Eine Zeiterfassung erfolgt auf eine Aktivität oder einen Aktivitätenschritt innerhalb eines Projekts. Damit wird bereits grundsätzlich festgehalten, woran gearbeitet wurde. Mit einer Zeiterfassung kann eine zusätzliche Bezeichnung eingegeben werden (z.B. für die Präzisierung der geleisteten Arbeit). Über die Einstellung «Bezeichnung Zeiterfassung» können Sie festlegen, ob die Erfassung einer Bezeichnung bei der Zeiterfassung in jedem Fall obligatorisch ist.

Eingabeformat Zeiterfassung

Die Arbeitszeit kann in der Zeiterfassung in der Form von Stunden mit Dezimalen oder als Von-/Bis-Zeit eingegeben werden:

  • 4.5 ergibt viereinhalb Stunden (4 Stunden und 30 Minuten)
  • 1015-1445 ergibt ebenfalls viereinhalb Stunden (von 10:15 Uhr bis 14:45 Uhr)

Mittels dem «Eingabeformat Zeiterfassung» können Sie definieren, welche Eingabeformate in Ihrer Umgebung zulässig sind:

  • Eingabe in Stunden oder Von-/Bis-Zeit (beide Arten der Zeiterfassung sind zulässig, in Stunden und Dezimalen (z.B. 4.5) oder als Von-/Bis-Zeit (z.B. 1015-1445) – mit dieser Einstellung ist es den Mitarbeitern überlassen, mit welchem Eingabeformat die Zeiterfassungen erfolgen).
  • Eingabe nur Von-/Bis-Zeit (nur die Erfassung mittels exakten Zeitangaben ist zulässig, z.B. 1015-1445; verwenden Sie diese Einstellung für eine transparente Präsenzzeiterfassung – damit sehen Sie exakt wann eine geleistete Arbeit erledigt wurde).
  • Eingabe nur Stunden (nur die Eingabe von Stunden mit Dezimalen ist zulässig, z.B. 4.5).

Matrix-Zeiterfassung

Die Matrix-Zeiterfassung (Zeiterfassung in Wochen- oder Monatsansicht) ist standardmässig nicht aktiviert. Falls Sie die Matrix-Zeiterfassung in Ihrer Umgebung grundsätzlich zulassen möchten, können Sie diese über die entsprechende Checkbox aktivieren. Für Mitarbeiter mit Profil «User» ist hierfür noch eine zusätzliche Funktionsberechtigung erforderlich (vgl. Einrichtungsarbeiten – Funktionsberechtigungen – Spezielle Funktionsberechtigungen).